Projektarbeit

Harmonisierung der Qualitätsmanagement- und Qualitätssicherungsprozesse und Schulungs- und Personenzertifizierungsprogramm zur Spielzeugfachkraft und Spielzeugproduktionsmanager in Verbindung mit der Herstellerklassifizierung.

Die Qualitätsinfrastruktur ist in der Zusammenarbeit beider Länder Indien und Deutschland - bzw. zwischen Indien und Europa noch nicht ausgereift. Viele Unklarheiten, die durch mangelnde Abstimmung und fehlendem Fachwissen herrühren, bestimmen die tägliche Arbeit und verhindern ein Wachstum in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Das Projekt widmet sich dem Problem, dass viele indischen Spielzeuglieferanten nicht genügend Kenntnisse im Bereich der Spielzeugsicherheit nach europäischen Standards haben. Zudem gibt es keinerlei Informationen über die Harmonisierungsmöglichkeiten der Produktanforderungen zwischen beiden Parteien.

So werden europäische Kunden in der Zusammenarbeit mit indischen Spielzeuglieferanten regelmäßig vor eine Vielzahl von Hindernissen bei der Auftragsbearbeitung gestellt, die oft zu Missverständnissen über Sicherheitsanforderungen führen.

Angesichts dieser Situation ist es nicht nur schwierig für die europäischen Kunden, die Sicherheit der gelieferten Produkte zu beurteilen, sondern auch das Wissen und die Einhaltung der europäischen Sicherheitsanforderungen durch ihre Lieferanten zu bewerten, weshalb es oft schwierig ist qualifizierte indische Partner zu finden.

Ziel des Projektes ist es, dass die technischen Handelshemmnisse reduziert bzw.  eliminiert werden und dabei die Pflichtanforderungen an die Produkte harmonisiert oder durch ein Weiterbildungssystem vermittelt werden.

Um die jeweiligen Spezifikationen und Anforderungen des Zielmarktes Deutschland / Europa rund um die Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit und der Umweltaspekte entsprechend bekannt und beherrschbar machen zu können, wird ein entsprechendes System benötigt, welches hier erarbeitet werden soll.

Sie interessieren sich für unsere Leistungen?

Nehmen Sie Kontakt auf!